Veröffentlicht in:

"Südtiroler Wirtschaftszeitung"

Design als Wettbewerbsfaktor

In ihrer Essenz, Funktion und Qualität weisen viele Produkte die gleichen Eigenschaften auf. Wie kann sich also ein Produkt, eine Marke und natürlich auch eine Dienstleistung von anderen differenzieren? Das Design entscheidet!

Ist Design nur etwas für teure Produkte?
Sicher nicht! Mit Design definiert man die intensive Auseinandersetzung mit Formen, Farben und Materialien, die sich deutlich über den eigentlichen Nutzen des Produktes stellt. In der Wirtschaft ist Design das Differenzierungsmerkmal einer jeden Marketingstrategie, egal ob es sich um Produkte, Unternehmen oder Dienstleistungen handelt.

Heute gibt es in vielen Bereichen kaum relevante Unterschiede bei Qualität oder Leistungsfähigkeit. Was also macht ein Produkt/Dienstleistung begehrenswerter als andere? Nicht nur, aber sicher entscheidet auch das Design. Design ist die Basis für emotionale Verbundenheit, Design vermag Emotionen auszulösen, Erwartungen zu steigern, Wünsche zu erwecken, Erinnerungen aufl eben zu lassen ... kurzum unsere Rationalität zu dribbeln, unserem Geschmack zu schmeicheln und unseren inneren Widerstand zu brechen. Wenn wir die Wahl zwischen offensichtlich gleichwertigen Angeboten haben werden wir uns für jenes entscheiden, das sich "gut präsentiert".

Menschen aus einem gemeinsamen kulturgeschichtlichen Umfeld empfi nden Farben und Formen in ähnlicher Weise und werden diese auch intuitiv akzeptieren oder ablehnen. Man könnte also meinen, dass sich Design nach erprobten Mustern richten muss, um positive Reaktionen zu bewirken. So einfach ist es nicht. Menschliche Empfi ndungen sind beeinfl ussbar. Die Grenzen zwischen Akzeptanz, Neutralität und Ablehnung sind nicht immer eindeutig, und vielfach verlagern sie sich im Laufe der Zeit.

Gutes Werbedesign entsteht durch das Zusammenwirken verschiedener Faktoren: eine aufmerksame Analyse der Anforderungen, Beobachtungsfähigkeit, berufl iche Erfahrung, Talent und Experimentierfreudigkeit ... und auch durch den Mut bestehende Regeln und Sichtweiten auf den Kopf zu stellen, und dabei überraschende Ergebnisse zu erzeugen. Design muss wagen um etwas zu bewegen.

Design als Wettbewerbschance zu erkennen bedeutet Werbekommunikation bewusst zu betreiben und als Differenzierungsmerkmal zu nutzen: bieten Sie Ihren Kunden nicht nur Ihre Produkte, Ihren Service und Ihre besten Leistungen. Bieten Sie all dies zusammen mit Ihrem eigenen, unverwechselbaren Design!

Durchschnitt und Mittelmässigkeit sind kahles Land, damit lassen sich keine wirtschaftlichen Höhenflüge machen.

Mit Sicherheit bedeutet eine "passable" Aufmachung oder eine betagte Ausdrucksform, auch wenn sie für lange Zeit "gut funktioniert hat", den langsamen Untergang einer Marke. Das Empfi nden von "attraktiv und begehrenswert" ändert sich rasch - heute schneller denn je. Auch der Neuheitswert einer Aufmachung verschleißt sich mit der Zeit und mit ihm die kognitive Bewertung. Dies bedeutet, dass die Aufmerksamkeit ständig hoch gehalten werden muss, um Marken, Corporate Designs oder Werbemittel aktuell, attraktiv und begehrenswert zu erhalten. Eine klare Formulierung der Werbesprache öffnet neue Spielräume und hilft Ihnen dabei, sich von Ihren Mitbewerbern abzuheben. Grund genug um Betriebsinnovation auch am Erfolgsfaktor Design zu erkennen und anzustreben.